Wushu / Chinesische Kampfkünste

taiji quan in china

In China beginnen bereits Kinder mit der Ausübung von Kampfkünsten, die bis ins hohe Alter trainiert werden.

Unterteilt werden diese Kampfkünste in harte, äußere Stile die der Shaolin Schule und weiche, innere Stile, die der Wu Dang Schule zugeordnet werden.

Die chinesischen Kampfkünste folgen einem ganzheitlichen Übungsweg, der neben dem Selbstverteidigungsaspekt auch auf die Gesunderhaltung des Körpers sowie der Schulung des Geistes und der Konzentration dient.

Ähnliche Beiträge

TCM in China

Wussten Sie eigentlich, dass die Traditionelle Chinesische Medizin auf einer mehr als 2500 Jahre alten Entstehungsgeschichte basiert und die in der Anfangszeit verfassten klassischen Texte…

Kommentare